News

Hier finden Sie alle aktuellen News!!


Alle News rund um AllMountains!


Specialized Turbo Vado -

... das ideale Bike für den Sommer ist da ...


Specialized Turbo Vado - das ideale Bike für den Sommer ist da!

Seit Jahren sorgt die Turbo Technologie im Levo für Begeisterung - nun setzt Specialized mit dem Turbo Vado neue Akzente auf dem Gebiet der City- und Streetbikes. Das Bike ist für alle konzipiert, die Ihren Alltag schneller und gleichzeitig entspannter mit dem Rad bewältigen wollen. Egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder bei Touren - das Vado ist ein hervorragender Begleiter. 

Der Motor des Vado ist vollständig in den Rahmen integriert, Software und Ansprechverhalten des Motors sind auf den City Einsatz abgestimmt. Eine custom Software misst ständig Deine Pedalkraft, damit ein spezieller Algorithmus Deine Leistung gezielt ergänzen kann. 

Ein speziell entwickeltes 2,2'' großes LCD Display gibt Dir jederzeit Aufschluss über die Fahrwerte. Da das Display mittels Blue Tooth mit der Tool Box App kommunizieren kann, erhältst Du die volle Kontrolle über Motorabstimmung, Modi und andere praktische Funktionen.

Die Li-Ion Batterie ist stilvoll in den Rahmen integriert, lässt sich intern wie extern laden und mit einem Schlüssel absprerren bzw. einfach entnehmen. Die Batterie versorgt nicht nur den Motor effizient mit Energie, sie kommuniziert ebenso mit dem Display, verfügt über Ladestands-LED's und Flaschenhalter Gewinde. 

Das Specialized Turbo Vado kommt mit einer reichhaltigen Auswahl an Motorisierungen und Ausstattungen daher: von der Rahmengeometrie gibt es unterschiedliche Bikes für Männer und Frauen, es gibt verschiedene Motorvarianten: vom 250 Watt E-Bike ( 25 km/h ), dem Turbo Vado 3.0 CE bis zum Turbo Vado 5.0 mit 350 Watt in der L1e Klasse ( bis 45 km / h ) und mit verschiedenen spannenden Farben ist für jeden etwas dabei.

Wer es live sehen will und auch mal um den Block damit fahren will kommt vorbei!

Die 15 schönsten Pässe-Kombis für Rennradfahrer ..

... von Frank Frohmann ...


Frank Frohmann - unser Rennrad Profi für Alpenpässe, Pyrenäen und Schwarzwald  - hat den nachfolgenden Bericht geschrieben, um aufzuzeigen, wie man einzelne Pässe effizient kombinieren kann. Der Bericht ist in dieser Form einzigartig - mehr verraten wir Euch nicht - lest selbst:


15 schönste Pässe-Kombis für Rennradfahrer in Alpen, Pyrenäen und Schwarzwald:

  • besonders hohe Alpenpässe bzw. imageträchtige Routen 
    („Tour de France“ und „Giro d´Ítalia“) 
  • Nur Touren, die door-to-door (ohne Autotransfer) möglich sind
  • Alle Touren auch kürzer möglich (mit Rückkehr am Standorthotel).
  • Alle Touren seit 2003 mit Fahrrädern und Equipment von All mountains Wiesbaden.
    (Cannondale Six 13, Cannondale Evo, Specialized).

    Ein besonderer Dank an Alex und Kevin.
    Bei allen Touren und Radmarathons hatte ich nicht einen einzigen Schaden.
    Weltklasse-Support vom All Mountains-Team !!

Den folgenden Bericht habe ich geschrieben, da in Radsportzeitschriften seit Jahrzehnten immer dasselbe beschrieben wird. Einzelne „Pass-Steckbriefe“ (idR ohne Hnweis darauf, wie man Pässe effizient kombinieren kann).
Here we go……..

 

1) The highest pass
4.000 Höhenmeter
Standort: Barcelonette (Frankreich), Hotel Azteca
Jausiers – Cime de la Bonnette (2.802 m) – St. Etienne – Cime de la Bonnette (2.802 m) – Jausiers – Col de Vars (2.107 m) – Barcelonette

2) 3 passes in a round trip (Les trois cols)
3.200 Höhenmeter
Standort: Barcelonette (Frankreich), Hotel Azteca
Col d´Allos (2.247 m) – Colmars – Col de Champs (2.087 m) – St. Martin – Col de la Cayolle (2.326 m) – Barcelonette

... und hier geht's weiter ...



3) The killer climb
(Zitat Radprofis über Col d´ Agnel)
3.200 Höhenmeter
Standort: Brunissard (Frankreich), Hotel La Ferme de l´Izoard
Col d´Agnel (2.744 m) – Chianale – Col d´Agnel (2.744 m) – Brunissard – Col d´Izoard (2.360 m) - Brunissard

4) The „legend“ from 2 sides
3.200 Höhenmeter
Standort: Sault (Frankreich), Hostellerie de Val de Sault
Mont Ventoux (1.909 m) – Bedoin – Mont Ventoux (1.909 m) – Bedoin – Gorges de la Nesque (739 m) – Sault

5) Tour de France classique
3.800 Höhenmeter
Standort: Valloire (Frankreich), Hotel le Relais du Galibier
St. Jean de Maurienne – Col de la Croix de fer (2.067 m) – Col du Glandon (1.924 m) - Col de la Croix de fer (2.067 m) - St. Michel de Maurienne - Col du Telegraphe (1.566 m) – Valloire – Col du Galibier (2.642 m) - Valloire

6) Claudio Chiappucci TdF 1992 memorial tour
3.100 Höhenmeter
Standort: Val ´d Isere (Frankreich), Hotel l´Avancher
Col d´Iseran (2.770 m) – Lanselevillard – Col de Mont Cenis (2.067 m) – Lanslevillard – Col
d´ Iseran (2.770 m) - Val d´Isere

7) Giro de Piemonte
4.900 Höhenmeter
Standort: Demonte
Col de Fauniera (2.481 m) – Pradeleves – Col d´Esichie (2.370 m) – Col de Fauniera (2.481 m) – Demonte – Vinadio – Col de Lombarde (2.350 m) - Demonte

8) Giro d´Italia classique
4.300 Höhenmeter
Standort: Sta. Catarina de Valfurva (Italien), Hotel Compagnioni
Bormio - Passo di Gavia (2.621 m) – Ponte di Legno - Passo di Gavia (2.612 m) – Bormio - Passo di Stelvio (2.758 m) – Bormio – St. Catarina

9) The „queen of the alps» tour
4.400 Höhenmeter
Standort: Prad (Italien), Wellnesshotel Zentral
Stilfser Joch (2.758 m) – Bormio – Stilfser Joch (2.758 m) – Sta. Maria - Ofenpass (2.149 m) – Prad

10) „Engadin marathon“ Training-camp
3.100 Höhenmeter
Standort: Brail (Schweiz), IN LAIN Hotel Cadonau
Zernez - Flüelapass (2.383 m) – Tiefencastel – Albulapass (2.315 m) – Zernez – Ofenpass (2.149 m) – Zerrnez - Brail

11) „Ötztaler marathon“ Training-Camp
3.800 Höhenmeter
Standort: Sölden (Österreich), Central SPA
Timmelsjoch (2.509 m) – Gasthaus Schönau – Timmelsjoch (2.509 m) – Sölden - Rettenbach Gletscher (2.830 m) - Sölden

12) „Gletscherkaiser” Training-Camp
3.200 Höhenmeter
Standort: Feichten (Östereich), Hotel Kaunertalerhof
Piller Höhe (1.558 m) – Wenns - Piller Höhe (1.558 m) - Prutz - Kaunertaler Gletscher (2.750 m) - Feichten

13) „Alpen brevet“ Training-Camp
3.200 Höhenmeter
Standort: Ulrichen (Schweiz), Hotel Nufenen
Nufenen (2.478 m) – Airolo – St. Gotthard (2.091 m) – Andermatt – Furkapass (2.436 m) - Ulrichen

14) Jan Ulrich maillot jaune memorial tour
3.700 Höhenmeter
Standort: Ordino (Andorra), Hotel Rural Santa Barbara
Col d´Ordino (1.980 m) – Canillo – Col d´Ordino (1.980 m) – Ordino - Col ´d Arcalis (2.225 m) – Estacio de Pal – Port de Cabus (2.305 m) - Ordino

15) Schwarzwald Training-Camp
6.200 Höhenmeter

265 km von Waldkirch nach Waldkirch

Standort: Winden, Elztahlhotel

Waldkirch - Kandel - Bärental - Feldberg Pass - Todnau - Wiedener Eck - Belchenhaus - Schönau - Blauenpass - Hochblauen - Badenweiler - Kreuzweg - Schauinsland Pass - Kirchzarten - Kandel Gipfel – Waldkirch


_______________________________________________________________________

„Pässezeugnis“ Frank Frohmann
BIG 5 Alpine Mountain passes: 59 times !
Die 5 höchsten (Col de la Bonnette, Col d´Iseran, Stilfser Joch, Col d´Agnel, Kaunertaler Gletscher) insgesamt 59 mal befahren.

Liste der am häufigsten befahrenen Pässe:
- Timmelsjoch (A); 2.509 m. 19 mal
- Galibier (F); 2.646 m; 17 mal
- Agnel (I/F): 2.748 m 16 mal
- Bonnette (F); 2.802 m 13 mal
- Iseran (F); 2.770 m 12 mal
- Cayolle (F): 2.326 m 12 mal
- Mont Ventoux (F); 1.909 m 11 mal
- Stilfser Joch (I); 2.757 m 10 mal

Längste Tagestour:
von Prad zum Ofenpass über 5 Pässe 
(Stilfser Joch nord; Gavia nord; Gavia süd; Stilfser Joch süd, Ofenpass): 7.000 Höhenmeter

 

Schönste Pässe (Landschaft):
- Agnel (von Casteldelfino) am Grenzübergang Frankreich / Italien
- Fauniera (alle 3 Seiten) im Piemont (Italien)
- Nivolet (2.612 m) im Gran Paradiso Nationalpark, Italien

"Pass der Pässe" 
(beste Kombination aus Höhe, Steigungsgrad + Landschaft):
Col d´Agnel (2.748 m):
- 10 % Durchschnittsteigung auf den letzten 10 Kilometern bis Passhöhe (2.744 
m) ab Chianale
- fast autofreier Verkehr
- zahlreiche Murmeltiere, insbesondere auf der Westabfahrt Richtung Izoard.

Schönster Trainingsstandort:
Barcelonette (Alpes-de-Haute-Provence)
Hotel Azteca. 
Fahrradfreundiches Hotel mitten in Barcelonette
Von dort folgende Pässe der TdFrance bzw. GdItalia befahrbar:
- Vars
- Bonnette (Indurain 2003)
- Cayolle
- Champs
- Allos
- Lombarde bzw. Isola 2000 (Indurain 2003)
- Parpaillon (2.650 m).

Tourenberichte auch auf meinem Facebook-Profil. Für Detailfragen zu den Touren, Standorten etc. stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung. Gerne über eine Facebook-Verlinkung!

Test- und Gebrauchträder

... haben wir auch ...!!


Das Jahr ist bald vorbei, und wir haben noch einige Einzelstücke zu drastisch reduzierten Preisen auf Lager:

Mountainbikes:

 

Devinci Troy XP Custombike: statt 3.100,– €    jetzt 2.700,– €

Devinci Spartan Carbon Frame: statt 2.599,– €   jetzt 2.300,– €

Cannondale F-Si Carbon 1: statt 5.799,– €   jetzt 4.200,– €

Cannondale F-Si Carbon 2: statt 4.999,– €   jetzt 3.600,– €

Specialized Fatboy Expert Medium: statt 3.899,– €   jetzt 3.200,– €

Specialized Demo 8 FSR 650B: statt 3.999,– €   jetzt 3.200,– € ( verkauft )

Specialized Camber FSR Comp: statt 2.199,-€   jetzt 1.750,– € ( verkauft )

Specialized Enduro FSR Comp 650B: statt 2.999,– €   jetzt 2.400,– € ( verkauft )

Cube Stereo 120 HPA Grün: statt 1.499,– €   jetzt 1.350,– € ( verkauft )

Rocky Mountain Vertex 970 RSL Custombike:  3.499,– €   jetzt 2.900,– € ( verkauft )

Rennräder:

Cannondale Caad 10 Ultegra: statt 1.999,– €   jetzt 1.600,– €

Cannondale Caad 10 105er: statt 1.649,– €   jetzt 1.320,– €

Cannondale Caad 8 105: statt 1.399,– €   jetzt 1.200,– €

Cannondale Super Six Custombike: statt 7.999,– €   jetzt 3.500,– €

Specialized Venge S-Works EPS 2012: statt 16.499,– €   jetzt 7.000,– €

Specialized Tarmac Expert: statt 3.799,– €   jetzt 3.200,– €

Specialized Roubaix SL4 Sport: statt 1.899,– €   jetzt 1.700,– €


E-Bikes und Pedelecs:

Riese & Müller Kendu Nuvinci 2014: statt 3.999,– €   jetzt 3.000,– € ( verkauft )

Riese & Müller Culture Harmony 55 Ice Blue Pedelec: statt 4.499,– €   jetzt 3.500,– € ( verkauft )

Riese & Müller Avenue City Pedelec: statt 3.999,– €   jetzt 3.200,– €

Riese & Müller Delite Nuvinci M26 Gelb 2014: statt 4.599,– €   jetzt 4.000,– € ( verkauft )

Riese & Müller Blue Label Komfort Harmony: statt 3.098,– €   jetzt 2.300,– € ( verkauft )

Riese & Müller Blue Label Swing City: statt 2.599,– €   jetzt 2.080,– € ( verkauft )

Riese & Müller Blue Label Charger GT 45 Nyon: statt 4.399,– €   jetzt 3.500,– €

Cube Reaction Hybrid SL: statt 2.999,– €   jetzt 2.600,– €

Cube Reaction Hybrid Race Nyon: statt 2.799,– €   jetzt 2.500,– €

 

Bilder von den BIKES findet Ihr hier: Zu den Gebrauchtbikes!

 

Weitere Informationen gerne telefonisch oder persönlich im Laden!

2016: Specialized Fuse,

Stumpjumper FSR, Rhyme u.v.m. ...


Wie geil ist das denn: nun sind wir noch im ersten Halbjahr 2015, und schon werden wir mit einer großen Anzahl neuer Bikes, Komponenten, Klamotten, überschüttet, wir kommen mit dem präsentieren kaum noch hinterher. Deshalb hier in kurz die wichtigsten Highlights:

 

Specialized Stumpjumper FSR 2016: In den Tests bekommt das Bike jede Menge Lorbeeren, und das zu Recht, finden wir! Die Geometrie des Stumpjumper ist spaßorientiert, weder ist es zu tief noch superflach, noch kurz noch steil, sondern einfach richtig für ein Trailbike. Der 67 Grad Lenkwinkel schafft den Spagat zwischen Agilität in Kurven und Stabilität bei hoher Geschwindigkeit, und das niedrige Tretlager ist in den Kurven von Vorteil. Und das neuen SWAT Fach ist ein Riesenfortschritt in Sachen Usability! Für weitere Details hier der Link zu noch mehr Informationen

 

Specialized Rhyme 2016: die Trailrakete für Bikerinnen! Das weibliche Pendant zum Specialized Stumpjumper! Sehr detailliert frauenspezifisch modifiziert, ebenfalls mit dem neuen SWAT Staufach und vor allem in wirklich geilen Farben. Und in Kürze bei uns im Laden. Link zu noch mehr Informationen!

 

Specialized FUSE 2016: mehr Volumen ist mehr Speed. Vielleicht erschließt sich die Logik hinter dieser Formel nicht auf Anhieb, doch eine Testfahrt mit dem FUSE Expert 6Fattie wird Dich zum Advokat dieses Credos machen. Das neue 6Fattie Laufradsystem schenkt Dir mehr Traktion, optimale Hindernisüberwindung und besseres Handling, ohne Effizienzverlust beim Bergauffahren. Bilder und mehr Info hier klicken!

 

Specialized S-Works Power Sattel ( Road- und Triathlon ): der ultraleichte S-WORKS Power Sattel im Body Geometry Design wurde sowohl für Frauen als auch für Männer entwickelt und steht für maximal effiziente Kraftübertragung - auch in einer agressiven Sitzposition. Die Aussparung wurde auf Grundlage von Durchblutungs- Druckzonentests verlängert und verbreitert. So werden die Sitzknochen optimal gestützt, was auch auf langen Ausfahrten größtmöglichen Komfort gewährleistet. Details zu dem Sattel findet hier: Specialized S-Works Power Sattel!

Riese und Müller: das neue Birdy kommt am 27.6.2015 in den Handel: Unter dem Motto „20 Jahre Birdy, 20 Verbesserungen“ hat Riese & Müller das Birdy einer gründlichen Überarbeitung in Sachen Technik, Handling und Ausstattung unterzogen. Geblieben ist der charakteristische Look, der das Kultbike auch weiterhin zu einem echten Blickfang auf der Straße macht. Außerdem gibt es kultige Farben, schaut' Euch die Details an, hier bei Riese und Müller!

 

DeVinci: seit einigen Tagen bei uns eingetroffen: das neue Devinci Spartan Carbon Frameset White / Black in M! Wir bauen Dir daraus Dein Traumbike auf, versprochen! Weitere Infos zu DeVinci findest Du hier!

 

Rocky Mountain Sherpa

... das neue Overlandbike ...


Rocky Mountain Bicycles präsentiert das neue Sherpa Overland Bike! Bikepacking hat bereits eine lange Tradition und doch schlägt Rocky Mountain mit dem Sherpa eine neue Seite auf. Die Idee war, ein Bike zu konzipieren, das auch dem schwierigsten Gelände gerecht wird und der Spass dabei nicht zu kurz kommt – und das selbst voll bepackt auf mehrtägigen Abenteuer-Touren.

 

Das Sherpa bringt Dich und Dein Gepäck weit weg von jeglicher Zivilisation, durch unwegsame Wildnis und wenn es sein soll, bis ans Ende der Welt.

 

 

Das Herzstück des Sherpas besteht aus dem bewährten Element Carbon Rahmen, kombiniert mit einem neuen breiteren Hinterbau, der selbst bei den dicksten Reifen die Funktionsfähigkeit des Umwerfers garantiert. Schon bei den ersten Testrunden wurde unmissverständlich klar, dass auf vollbepackten Overland-Touren eine breite Übersetzungsspanne unumgänglich ist.

 

 

Die breite Lauffläche der WTB 27,5+ x 2,8 Trailblazer Reifen verleiht dem Sherpa die nötige Stabilität und Verlässlichkeit auf Geröll, Steppensand und allem, was einem noch bei Vollgas und voll bepackt unter die Reifen kommt. Hinzu kommt ein überraschend niedriger Rollwiderstand, gepaart mit hervorragendem Überrollverhalten.

 

 

95mm Federweg am Heck, kombiniert mit erhöhtem 120mm Federweg vorne sorgen für mehr Potential und Stabilität unter Last. Die Sitzposition wurde angepasst und ist etwas aufrechter, um den langen Tag im Sattel angenehmer zu machen. Wichtig ist, dass Fahrwerk und voluminöse Reifen aufeinander abgestimmt reagieren. Gemeinsam mit Manitou erarbeiteten wir ein sensibles Fahrwerk, das mit hohem Ansprechverhalten von Beginn an überzeugt. Die Magnum Gabel schafft durch zusätzliche Breite eine bessere Reifenfreiheit, während der Mcleod Dämpfer weniger Luftdruck benötigt, sodass sich Fahrer und Bike auch vollbepackt im Optimalbereich des Dämpfers befinden.

 

 

Viele weitere spannende Informationen, Bilder, und einen Video findet Ihr unter http://www.bikes.com/de/stories/introducing-rocky-mountain-sherpa.

 

 

Und das Bike findet Ihr in wenigen Tagen live bei uns im Shop! Stay tuned!!

 

 

Leaserad / Jobrad ..

So spart Ihr jede Menge Geld!


JobRad für Arbeitnehmer!

Euer individuelles Wunschrad über den Arbeitgeber!

 

Das Traumbike zu leasen: Eure Möglichkeit, Euer individuelles Wunschrad zu beziehen - incl. steuerlicher Vorteile. Dank einer neuen Steuerregelung gilt das Dienstwagenprivileg ( die sog. 1 % Regelung ) nun auch für Fahrräder und E-Bikes.

All Mountains kooperiert mit der Firma Leaserad, hier ein paar Daten: Leaserad ist

- Pionier im Fahrradleasing für Diensträder

 

- Marktführer und garantiert hersteller- und modellabhängig

- verfügt über große Erfahrung: schon über 1.700 JobRad-Fachhandelspartner bundesweit

JobRad gibt es in 2 Varianten: JobRad für Arbeitnehmer und JobRad für Selbständige.


Mit dem Dienstfahrrad Konzept JobRad habt Ihr die Möglichkeit, Euer Wunschrad über den Arbeitgeber zu beziehen und damit kostengünstig und clever mobil zu sein - auf dem Weg zur Arbeit und in der Freizeit.

 

Ihr zahlt Euer Wunschrad ganz bequem über Eure monatliche Gehaltsabrechnung als sog. Gehaltsumwandlung und sparen dabei gleichzeitig bares Geld - inklusive steuerlicher Vorteile.

Dank einer neuen Steuerregelung gilt das Dienstwagenprivileg, die 1 % - Regel, nun in ähnlicher Weise auch für Fahrräder und E-Bikes. Natürlich kann der Arbeitgeber sich mit einem Zuschuss beteiligen oder die Raten für das Job Rad sogar ganz übernehmen.

Ihr habt noch Fragen zu diesem Thema? Auf der Seite von www.jobrad.org findet Ihr weitere Informationen und ein paar kurze Videos, in denen die häufigsten Fragen beantwortet werden. Natürlich beraten wir auch gerne und füllen den Antrag mit Euch gemeinsam aus! Kommt vorbei!

Rocky Mountain is back ...

... der Kult aus Kanada lebt!


Rocky Mountain: seit über 30 Jahren ist diese Marke aus Kanada Kult!

Entwickelt, designed und gebaut in der Nähe von Vancouver, Kanada, in einem der Bike Paradiese dieser Erde: den North Shores in der Nähe von British Columbia.

Derzeit ist bei uns vorrätig: das Rocky Mountain Vertex 930 und das Trailhead 29, Einzelstücke in verschiedenen Farben und Größen, aus dem Modelljahr 2014. Wegen aktueller Bikes: ruft an, oder kommt vorbei! Wir freuen uns!

 
Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Melden Sie sich jetzt zum All Mountains Newsletter an!
>> hier geht's zur Anmeldung!
Produkte